Gemälde, Gedanken von Herzmaler

* Startseite     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren




[Grosses Bild]

VERZEICHNIS aller Herzmaler-Einträge


Beliebte Blogs:
Irmgard (Bücherfreak)
Carola (Flipper)
Susann (Wunderland)
Mandy (Hausdrachen)
Uschi (Begegnung)
Daniela









Blau umgewandelte Dynamik


[Grosses Bild]
Malen heißt für mich, sich ständig mit Impressionen der Natur oder anderer Kunst auseinander zu setzen und wenn möglich in einem Gemälde zu verarbeiten. In meinem aktuellen Gemälde beschäftige ich mich abstrakt in einer verspielten Art mit dem Thema "Dynamik in der Natur". Dabei lasse ich dem Betrachter ganz Bewußt die Freiheit der Interpretation, auch wenn ich nicht verschweigen will das die Realisierung in Blau, der Natur "entnommen" ist.
Nur kurz will ich darauf eingehen, warum ich hier schon lange nicht mehr geschrieben habe. Zum einen verbringe ich in Moment eine sehr glücklich und ausgefüllte Zeit mit meinem Schatz. Deshalb bleibt wenig Zeit zum malen, daneben noch weniger Zeit zum bloggen. Zum anderen beschäftige ich mich in Moment, nicht nur wegen der aktuellen schlechten Funktion von myblog, mit einem eigenen (selbstentwickelten PHP) Blogsystem.
23.4.08 23:33


Werbung


Gesten der Liebe


[Grosses Bild]
Jetzt lebe ich seit ein paar Wochen mit meinem Schatz zusammen. Mein Leben hat sich im Grunde nicht geändert und doch ist jeder Tag mit Ihr ein besonderer, ein anderer Tag als zuvor. Jeder Tag beginnt mit Gesten der Liebe und endet mit diesen. Als ich gestern Mittag meine Vesper auspackte, entdeckte ich ein kleines Zettelchen aus der Reihe "Ohne Dich ist alles doof" [>>58], das mein Schatz in Form eines Herzens ausgeschnitten hatte.
Diese Geste der Liebe rührte mich sehr. Dafür bedankte ich mich mit meinem ähnlichen Zettelchen, das ich selbst zeichnete. Das Zettelchen hat die Abmessungen von 5cm x 6cm. Die Schwierigkeit ergab sich dabei aus der Größe. Es ist wie so oft im Leben: Nicht die Größe entscheidet, sondern ob es von Herzen kommt. Man sollte viel öfter kreativ für seinen Schatz sein...
Gehe deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden ... versuche den anderen zu verstehen ... Sei vorsichtig ... Sei immer so, dass du vor dir selber bestehen kannst ... Glaube an die Liebe! [>>35]
27.10.07 02:33


Die Rose mit den Flammenfarben der Liebe


[Grosses Bild]
Waren meine letzten Rosengemälde immer mit einem Hintergrund versehen, der im Kontrast zur Blüte steht, so habe ich bei diesem Gemälde ausschließlich die Farben der Liebe verwendet. Sehen Sie die vielen Farben der Liebe? Sehen Sie die Wärme? Sehen Sie die weichen Formen? Sehen Sie die Leidenschaft?
Die Liebe ist das Leben und das Leben muss Liebe sein. Ja und dann geht immer wieder die Sonne auf! Dieses Bild widme ich der Frau meines Herzens, die jetzt das Zentrum meines Leben ist, so wie die Blütenblätter im Zentrum der Rose. Du bist so zärtlich wie der Samt der Rosenblätter. Völlig offen gibst Du mir Deine ganze Liebe, so wie die Rose sich der Sonne öffnet. So wie es diese Worte nicht vermögen das Gemälde zu beschreiben, so vermag ich auch nicht die Liebe zu Ihr auszudrücken. Nur Gedichte vermögen uns eine Ahnung davon zu geben. Lesen Sie bitte die Gedichte von Heidi Lachnitt [>>56] Ich wünsche uns beiden, dass wir immer die Farben der Liebe erkennen und ihnen treu bleiben.
28.9.07 17:33


Verschenke Rosen


[Grosses Bild]
Auch dieses Gemälde habe ich auf einem "Board" ausgeführt. Zuerst wollte ich einen rötlichen Hintergrund anlegen. Doch zuletzt konnte mir das Bild so nicht gefallen, so das ich es mit der Farbe Blau abdunkelte. Bei dem Ergebnis gefällt der "fleckige" Verlauf. Auch dieser Kontrast von hellem Rot zu diesem dunklen Blau .Doch lesen Sie bitte weiter...

Dieses Bild sollte ein weiteres Teil meiner "roten Wand" werden. Als ich es dann an dem vorgsehenen Platz aufgehängt hatte, konnte es mir nicht mehr gefallen. Im Zusammenspiel mit den anderen Gemälden war mir der Hintergrund zu dunkel. Jeden Tag mehr, an dem das Bild an der Wand hing, fand ich irgend einen weiteren Punkt der Kritik. Schließlich war klar, ich werde an der Stelle dieser Rose ein neues Gemälde malen. Doch bevor ich das Bild in der Ablage meiner Werke "aus meinen Augen" verbannen wollte, fragte ich meine liebe Kollegin um Ihre Meinung zu dem Gemälde. Als ich Ihre Begeisterung für das Bild bemerkte, schenkte ich Ihr das Bild. Es war schön für mich zu sehen wie Sie sich über das Bild freuen konnte. Sie erzählte mir dann zwei Tage später das Sie das Bild an Ihre Tochter weitergegeben hat. Ihre Tochter war ebenfalls von dem Bild begeistert und war der Meinung das dieses Bild nur an Ihrer Wand zur vollen Geltung kommt. ;-)

Es zeigte sich wieder einmal: Rede mit Deinen Mitmenschen! Frage Sie wie sie die Welt sehen und versuche Ihre Meinung Ihre Sicht zu verstehen! Wenn Du eine Möglichkeit dazu hast, dann mache Ihnen eine Freude, ein Geschenk! Wie steht im "Kleinen Prinzen" von Saint-Exupery auf Seite 80: "Es war gut fürs Herz, wie ein Geschenk...machte die Sanftmut des Lächelns den eigentlichen Glanz der Geschenke aus...Und dabei kann man das, was sie suchen, in einer einzigen Rose oder in einem bisschen Wasser finden..." Wie sehen Sie es?

8.8.07 19:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung